Mittwoch, 10. September 2014

Vegane Bakewell-Tarte-Cupcakes - luftig, locker, himmlisch gut

 

"Bakewell-Tarte" was ist denn das überhaupt? Die Frage stellte ich mir als ich mein neues Backbuch "Vegane Cupcakes, Cakes & Cookies - von Mellissa Morgan" in den Händen hielt^^
Für viele Briten ist damit die traditionelle Puddingspeise auf Blätterteig gemeint, die der Legende nach vor langer Zeit in der Stadt Bakewell in der englischen Grafschaft Derbyshire erfunden wurde. Andere verstehen darunter ein Törtchen aus Fondant und Glasur, gekrönt von 1 glasierten Kirsche.
Die Variante, welche ich ausprobiert habe ist eine Bakewell-Variante aus Mandelbiskuit mit einem großem Klecks Himbeerkonfitüre, versteckt unter einer dicken Schicht Mandel-Buttercreme :o)

Konnte ich euch etwas Appetit machen? Hier kommt nämlich nun das Rezept...

Das braucht ihr für 12 Cupcakes:

Der Teig
200 ml Sojamilch
20 ml Apfelessig 
180 g Mehl mit 2 TL Backpulver vermischt
20 g gemahlene Mandeln
200 g Zucker
1/4 TL Salz 
1/4 TL Backsoda (Natron)
1/4 TL Backpulver
80 ml helles Rapsöl
eine kleine Ampulle Vanilleextrakt (z.B. von Dr. Oetker)
ein paar Tropfen Mandelextrakt

Das Topping
75 g rein pflanzliche Margarine
75 g festes Pflanzenfett (z.B. Kokosfett)
ein paar Tropfen Vanilleextrakt
ca. 300 g Puderzucker (Zugabe je nach Geschmack und Konsistenz)
Soja- oder Reismilch für die Konsistenz

Die Dekoration
Himbeerkonfitüre
Mandelflocken
frische Kirschen

Und so funktioniert es:

Backofen auf 180 °C (Ober-, Unterhitze) vorheizen und das Muffinblech mit Förmchen auskleiden.

1. Sojamilch und Apfelessig vermengen. 10 Minuten zur Seite stellen.

2. In einer großen Schüssel Mehl, Mandeln, Zucker, Salz, Backsoda (Natron) und Backpulver von Hand verrühren, bis alle Zutaten vollständig vermengt sind.

3. Sojamilchmischung, Öl, Vanille- und Mandelextrakt hinzufügen und mit einem Metalllöffel alles in ca. 10 Sekunden schnell verrühren, bis sich die Zutaten gerade eben zusammenfügen und der Teig noch etwas klumpig ist. Bloß keinen Mixer verwenden - die Zutaten verbinden sich zu schnell und der Teig wird dicht statt luftig.

Gut zu wissen: Sobald die feuchte Mischung auf die trockene trifft, darf nicht mehr gezögert werden. Das Backpulver fängt nämlich in der Sekunde an zu arbeiten, in der es mit Flüssigkeit in Kontakt kommt, also lasst die Teigmischung nicht herumstehen. Der Gehvorgang soll im Ofen beginnen und nicht während die Rührschüssel auf der Arbeitsfläche steht. Bei der traditionellen Bäckerei ist das kein sehr großes Problem, da das Ei einiges toleriert, aber beim veganen Backen ist das Ergebnis schnell eine klebrige, zähe Masse.

4. Schüssel leicht auf die Arbeitsfläche klopfen, damit die Backtriebmittel nicht zu früh zu wirken beginnen - man sieht die Luftblasen aufspringen.

5. Die Backmischung gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen und das gefüllte Muffinblech ebenfalls leicht auf die Arbeitsfläche klopfen, wodurch wiederum die Blasen aufspringen.

Das Topping
Mit dem elektrischen Mixer Margarine, Pflanzenfett (Kokosfett) und Vanilleextrakt cremig rühren (ca. 30 Sekunden). Den Puderzucker hinzufügen und mit etwas Sojamilch oder Reismilch zu einer spritzfesten Konsistenz verrühren. Am Schluss gebt ihr noch ein paar Tropfen Mandelextrakt zum Topping hinzu (nicht zu viel verwenden, kann schnell bitter schmecken)

Die Dekoration
Einen großen Klecks Konfitüre auf jedem Cupcake verteilen und das Mandel-Butter-Creme-Topping auf den Cupcake spritzen. Mit den Mandelflocken dekorieren und mit einer frischen Kirsche krönen. Ich habe am Schluss noch etwas Kirschsaft über das Topping geträufelt.

 

Was ihr euch beim veganen Backen wirklich unbedingt merken müsst ist, dass auf keinen Fall die Backtriebmittel aktiv werden dürfen bevor der Teig im Ofen ist. Man muss die Luftblasen aus dem Teig bringen, indem man die Schale leicht auf die Arbeitsplatte klopft. Wir wollen doch alle einen luftigen und fluffigen Teig haben, nicht wahr?

Und nun rein in die Küche und nicht vergessen - immer schön den Teig klopfen :o)

Liebe Grüße
Eure Cupcakefee Janine ;o)


Kommentare:

  1. Hallöchen,
    das hört sich auf jeden Fall spitze an und schaut unglaublich gut aus!!!
    Da bekomme ich gleich Hunger auf einen Muffin :(
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag!!!
    Luisa
    von
    http://toertchenkruemel.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe,
      vielen Dank für dein Kommentar :o) Es freut mich immer wieder, wenn meine Rezepte gut ankommen :o)
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
      Janine

      Löschen
  2. Das sieht wirklich super aus. Das Topping ist richtig klasse geworden!

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Luisa :o)
      Gott sei Dank hab ich es nun endlich raus mit der richtigen Konsistenz des Toppings. Das Topping von vorherigen Cupcakes hat mich echt immer viel Nerven gekostet^^
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
      Janine

      Löschen
  3. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine große Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich in unserer Topliste registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen