Freitag, 18. April 2014

Rübli Cupcakes - ein Muss für die Osterzeit

http://kleinundzuckersuess.blogspot.de/2014/03/fruhlingsgefuhle-lasst-uns-gemeinsam.html#more
Dieses Rezept ist mein Beitrag zur Aktion "Frühlingsgefühle" von der lieben Barbara. Ihr gehört der wunderschöne Blog kleinundzuckersüß. Bei dieser tollen Aktion werden alle Backbegeisterte, mit oder auch ohne Blog, aufgeruf, ein Rezept zu posten, dass zum Thema Frühling passt. Unter allen Teilnehmern wird ein 20 € Gutschein von casa-di-falcone verlost :o) Für mer Infos zur Aktion selbst klickt einfach hier :o) Ein Besuch, unabängig von der Aktion, auf dem Blog kann ich nur empfehlen!


Als ich nun so hin und her überlegte, was ich backen soll, dachte ich mir: "Warum nicht einmal Rübli Cupcakes ausprobieren?". Als Kind habe ich Rübli Kuchen seeeeehr geliebt und da ich nun total auf Cupcakes abfahre, wollte ich das einfach mal ausprobieren. Außerdem gehört Rübli Kuchen oder in meinem Fall nun Rübli Cupcakes einfach zu Ostern dazu :o)





Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Rezept und vergesst nicht auf Barbaras Blog vorbei zu schauen :-*



Das braucht ihr für ca. 10 Cupcakes

Der Teig
- 2 Eier
- 1 Prise Salz
- 70 gr Zucker
- 100 gr gemalene Mandeln
- 1 EL Mehl
- 75 gr geraspelte Möhren

Für das Frosting:
 - 250 ml Schlagsahne (gut gekühlt)
- 1 Pck. Vanillezucker 

Die Dekoration:
 - Marzipan-Mörchen (gibt es bei REWE)


Und so funktionier es:

Den Backofen auf 150° C Umluft vorheizen und das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

1. Trennt die beiden Eier und schlagt das Eiweiß mit 1 Prise Salz sehr steif!

2. Lasst den Zucker einriesel und schlagt die Masse weiter bis sie glänzend wird.

3. Rührt die Eigelbe einzeln unter.

4. Am Schluss gebt ihr einzeln die Mandeln, Mehl und Möhren dazu. Zwischendrinn die Zutat gut mit der bestehenden Masse verrühren. 

5. Befüllt die Förmchen gleichmäßig mit der Teigmasse (etwa 2 EL pro Förmchen)

6. Backt die Cupcakes auf mittlerer Einschubleiste 30 Minuten lang. Danach etwa 2 Minuten in der Form abkühlen lassen und anschließend sofort heraus nehmen, da die Cupcakes ansonsten das Schwitzen anfangen.


Das Frosting:

1. Gut gekühlte Sahne und Vanillezucker sehr steif schlagen. Ihr könnt auch etwas Sahnesteif dazu geben.

2. Stellt die Sahne für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank bevor ihr sie mit einem Spritzbeutel auftragt.

3. Am Ende garniert ihr die Cupcakes mit einer Marzipanmöhre :o)


Es ist ein super simples Rezept mit Zutaten die man mit großer Wahrscheinlichkeit auch zu Hause hat und nicht erstmal dafür einkaufen gehen muss. Genau das finde ich so toll an diesem Rezept. Ihr könnt also morgen gleich loslegen zu backen. Eure Familie oder Freunde freuen sich bestimmt darüber.

Ich hoffe euch gefällt das Rezept und mal sehen wer bei der Backaktion "Frühlingsgefühle" gewinnt. Ich bin schon ganz gespannt. Genießt die Osterfeiertage........am Besten mit den leckeren Rübli Cupcakes ;-)

Liebe Grüße
Eure Janine <3

Kommentare:

  1. Die sehen richtig toll aus und haben bestimmt auch so geschmeckt :) Ich habe Marzipanmöhren mal gekauft und bisher noch nicht benutzt. Habe auch noch nie ein Rübli Kuchen gemacht. Vielleicht probiere ich demnächst mal das Rezept aus.

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Luisa,
      freut mich total, dass dir die Cupcakes gefallen. Jetzt wirds aber echt Zeit mim Nachbacken! Du verpasst was :o) Sie haben wirklich super gut geschmeckt!

      Liebste Grüße
      Janine <3

      Löschen
  2. Sehr schöner Post mit tollen Bildern.
    Ich habe dir den "Liebster Award" verliehen.
    http://justshootitblog.blogspot.de/2014/04/liebster-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kathleen,
      vielen herzlichen Dank, dass du an mich gedacht hast, allerdings wurde ich auch schon von hihi getaggt :o)
      Wünsche dir noch einen wunderschönen Tag und ein tolles Wochenende.
      Liebste Grüße
      Janine <3

      Löschen
  3. Mhmm! Lecker! Das Rezept muss ich mir merken! Oft haben die Möhren-cupcakes so ein süßes Frosting oben drauf. Das ist mir meist zu viel. Aber mit Sahne ist es bestimmt ein Genuss!!!

    Dein Blog gefällt mir übrigens auch sehr gut! Ich schaue jetzt öfter vorbei! <3

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,

      die Sahne ist wirklich perfekt für diesen Cupcake (auf keinen Fall zu süß).

      Du bist jederzeit herzlich willkommen auf meinem Blog :-*

      Liebste Grüße
      Janine <3

      Löschen
  4. Da will man gleich reinbeißen :D sehr lecker. Danke fürs Rezept, meine Rezepte-Sammlung wird immer größer, ich muss mal bald anfangen, alles Mögliche nachzubacken hihihi...

    AntwortenLöschen
  5. Solche wollte ich auch zuerst backen aber hatte nicht die Zeit dazu

    AntwortenLöschen