Montag, 17. März 2014

Klassische Cakepops - bunt, süß und voller Kreativität


Ein herzliches Hallo an Alle :o)

Ich habe die Liebe zu Cakepops wieder entdeckt, nachdem ich vor etwa einem halben Jahr zum ersten Mal welche backen wollte. Damals war der Teig so super eklig (klebrig, süß, ungenießbar), doch nachdem ich eine Silikonbackform für Cakepops und ein passendes Backbuch geschenkt bekommen habe, musste ich es noch einmal wagen. Auf dem Bild könnt ihr das Endresultat sehen :o) Ich bin wirklich stolz darauf, denn sie sehen nicht nur gut aus, sondern schmecken auch wirklich toll. Hier und heute kommt das passende Rezept dazu. Vorab wäre noch wichtig zu sagen, dass ich ausschließlich mit der Silikonform gearbeitet habe (ich glaube sie ist von NaNuNana), allerdings ist der Teig auch für einen Cakepopmaker geeignet.




Das braucht ihr für etwa 20 Cakepops:

75 g weiche Butter
75 g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
1 Ei
eine kleine Prise Salz
150 g Mehl
1 TL Backpulver
120 ml Milch

div. Streusel, Stifte mit Zuckerguss und Glasuren zum dekorieren

*Für einen Schokoteig gebt mind. 3 EL Kakao zum Teig

Arbeitszeit: 2,5 Stunden mit backen und verzieren (je nach Aufwand der Verzierungen können an dieser Stelle Zeitunterschiede entstehen)

Und so funktioniert es: 

1. Backofen vorheizen auf 160° C Umluft.

2. Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Ei schaumig rühren.

3. Das Mehl mit dem Salz und Backpulver gut vermischen.

4. Mehlgemisch und die Milch zu den anderen Zutaten geben und alles gut unterheben.

5. Teigmasse in einen Spritzbeutel geben und die Vertiefungen der Silikonform befüllen. (ruhig großzügig befüllen, damit der Teig an ein kleines Türmchen erinnert)

6. Silikonform schließen und für 22 Minuten im Backofen backen.

Von Vorteil wären 2 Silikonformen, denn wenn die Eine im Backofen ist, kann die Andere schon vorbereitet werden. 

Währenddessen die Cakepops backen, könnt ihr euch um die Glasur kümmern und diese im Wasserbad langsam schmelzen lassen.

7. Lasst die Cakepops gut auskühlen, bevor ihr sie aufspießt. Es kann sonst sein, dass sie euch vom Stiel rutschen. Die Spitze des Lollipopstiels vorher in Glasur tauchen und dann in den Cakepop stecken. Anschließend etwas antrocknen lassen.

8. Zum Schluss kommt das Beste vom Besten :o) Und zwar die Dekoration. Ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen. Hier ein paar Ideen (+ siehe Bild oben):



* Das kleine weiße Häubchen habe ich mit der Lindt Dekor-Crème - weiß aufgespritzt (gekauft bei EDEKA)

Am Besten benutzt ihr grüne Steckmasse (wie die Floristen für ihre Blumengestecke). So halten die Cakepops am besten und ihr könnt in Ruhe und ohne viel Wackeln verzieren.

Ich hoffe ihr habt ganz viel Spaß beim Nachbacken :o)

Liebe Grüße
Janine
 

Kommentare:

  1. Die sehen sooo lecker aus, ich wollte es schon so oft versuchen aber ich bin nicht die beste im Backen
    jetzt hab ich eine super Anleitung, vielleicht bekomme ich es ja so hin :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir sicher, dass du es hin bekommst. Mit der Silikonform kann nichts schief gehen :o)
      Ich drück dir die Daumen <3

      Liebe Grüße
      Janine

      Löschen