Samstag, 29. März 2014

Schokotraum - Oreo Cupcakes á la Janine


Man könnte fast meinen es wäre Absicht gewesen, dass dieser Cupcake die BVB Farben trägt^^ Ich war nämlich heute in der Mercedes-Benz-Arena Stuttgart und konnte zum aller ersten Mal live meinen Lieblingsverein anfeuern :o) Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist es dann doch nochmal gut gegangen und ich konnte am Schluss mit einem breiten Grinsen aus der Arena gehen :o)

Aber nun möchte ich euch das Rezept von diesen herrlichen Cupcakes verraten.

Zutaten für ca. 15 Cupcakes:

Der Teig
- 150 gr Zartbitterschokolade
- 1 Tafel Oreoschokolade von Milka
- 125 gr Butter
- 4 Eier
- 200 gr Zucker
- 1 Pck. Vanillezucker
- eine Prise Salz
- 12 Oreo Kekse (mini - oder die Marke Neon von Lidl)
- 2 EL Kakaopulver
- 160 gr Mehl
- 2 TL Backpulver

Das Frosting
- 400 gr Schlagsahne
- 2 Pck. Sahnesteif
- 2 Pck. Vanillezucker

Die Dekoration
- 8 Oreo Kekse mini oder Neon Kekse von Lidl
- Kekskrümel

Und so funktioniert es:

Den Backofen auf 170° C (Umluft) vorheizen, das Blech mit Förmchen ausstatten und die Zartbitterschokolade sowie die Tafel Oreoschokolade im Wasserbad langsam schmelzen lassen

1. Die nächsten 5 Zutaten in eine Schüssel geben und solange rühren bis keine Butterklumpen mehr zu sehen sind.

2. 12 Oreos auseinander drehen und die weiße Creme zum Teig geben - danach nochmals gut mit dem Mixer verrühren. Die einzelnen Hälften bewahrt ihr in einer Schale auf, denn diese brauchen wir noch.

3. Kakaopulver und die geschmolzene Schokolade nacheinander dazugeben und erneut rühren :o)

4. Mehl und Backpulver vermischen und portionsweise dem Teig unterrühren.

5. 10 einzelne Hälften der Oreos aus der Schale nehmen und zerbröseln (ich habe das mit der Toppingmühle von Tschibo gemacht) und dem Teig unterheben. Ihr könnt aber auch die Hälften in eine Gefriertüte geben, diese verschließen und mit einem Schnitzelklopfer verkloppen^^

Das Befüllen der Förmchen:
In jede Mulde 2 EL des Teigs geben.

15 Minuten backen lassen und dann die erste Garprobe mit dem Stäbchen machen. Ich habe meine Cupcakes insgesamt 20 Minuten backen lassen.

Während dem Backen könnt ihr das Frosting vorbereiten:

1. Die Sahne sollte gut gekühlt sein. Gebt sie in ein Gefäß und rührt das Sahnesteif und Vanillezucker unter.

2. Nun müsst ihr solange rühren bis die Sahne fest genug ist und nicht mehr verläuft. 

3. Stellt sie anschließend für etwa ein halbe Stunde in den Kühlschrank.

4. Den Rest der Oreohälften (aus der Schale) ebenfalls zerbröseln und bei Seite stellen.

5. Teilt 8 ganze Oreokekse in der Mitte (am Besten mit einem großen Messer) sodass ihr 16 Hälften erhaltet.

Sobald die Cupcakes vollständig ausgekühlt sind könnt ihr die Sahne mit Hilfe eines Spritzbeutels auftragen. Garniert die Sahnespitze mit einer Oreokekshälfte und streut die zerbröselten Kekse darüber.


Die Cupcakes sind in meinem Fall sehr stark tellerförmig aufgegangen. Das hat mir von der Optik nicht ganz so gut gefallen. Zudem war der obere Teil auch ziemlich knusprig. Dann bin ich auf die glorreiche Idee gekommen die Cupcakes zu enthaupten. Was dabei heraus gekommen ist seht ihr hier:


Nun habe ich nicht nur leckere Cupcakes sondern auch noch leckere Schoko Cookies :o) Grandiose Sache wie ich finde^^

Hoffentlich habt ihr ganz, ganz viel Spaß beim Nachbacken. Ich würde mich über euer Feedback freuen ob sie euch auch so gut gelungen sind und vorallem ob sie euch schmecken :o)
Gerne könnt ihr meinen Blog auch abonnieren (Google+, Bloglovin oder Blogconnect --> siehe rechte Buttons), dann verpasst ihr keinen Post und seid immer auf dem aktuellen Stand.

Machts gut und bis zum nächsten Blogpost.

Eure Janine

Kommentare:

  1. Wow, das sieht sehr lecker aus! :)

    Ich habe dich für den liebster Award nominiert, hoffe das ist okay :)
    http://beautylicioushihi.blogspot.de/2014/03/mein-liebster-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte die Oreo Cupcakes heute in der Vorlesung dabei. Ich hab nur sehr gutes Feedback bekommen und die kleinen Törtchen waren innerhalb von einer halben Stunde verschwunden^^ Es lohnt sich also sie nachzubacken :o)

      Ich freu mich sehr, sehr dolle, dass du mich für diesen Award nominiert hast. Ich mach natürlich gerne mit.
      Mal schauen wann ich dazu komme :o)

      Liebe Grüße
      Janine :-*

      Löschen
  2. Uiuiui, das sieht klasse aus. Solche Oreo-Cupcakes habe ich noch nie probiert, die schmecken aber sicher herrlich. ♥ Und die Idee mit den Keksen ist super. :)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vieln Dank :-*
      Statement einer Kommilitonin zu den Cupcakes: "Die mit Abstand leckersten Cupcakes die ich jeeeeeeemals gegessen habe!!! (Und nein, ich übertreibe nicht) soooooo gut!"
      Es freut mich halt immer wieder wenn ich anderen Leuten eine Freude bereiten kann :o)
      Liebe Grüße
      Janine

      Löschen
  3. Hey :)
    Wunderschöner Blog. Gefällt mir richtig gut. :) Deine Bilder sind auch richtig toll.
    Schau dir doch mal mein Blog an
    Hier gehts zu meinem Blog :) 

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lulu,
      vielen Dank für dein Lob Da freu ich mich doch sehr drüber :o)
      Ich werd gleich mal bei dir vorbei schauen :-*
      Liebe Grüße
      Janine

      Löschen
  4. Ich liebe Oreos *-* wurde direkt als Lesezeichen gespeichert, danke für diese tolle Rezept :***

    Wünsche dir ein schönes Wochenende ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wirst du die Cupcakes vergöttern :D Ich tüftle grade an einem weiteren Rezept herum.
      Wünsche dir ebenfalls ein ganz tolles Wochenende :-*****
      Drück dich

      Löschen
  5. mmmmmh :)... die cookies sehen fast leckerer aus als die cupcakes.
    tolles rezpt mit einer übrsichtlichen anleitung :)

    lg russkaja

    AntwortenLöschen